KW 43 Herbst

Der goldene Herbst ist da und wir mittendrin! Im Wald rieselt das bunte Laub, und in diesem Jahr prasseln besonders viele Eicheln auf uns herab. Es ist eine schöne Jahreszeit, um den neuen Dutch Oven zu testen und ein leckeres Gemüsesüppchen zu brauen aus den Zutaten, die die Ernte jetzt unserem Tisch beschert. Karin besucht uns als Vorleseoma mit den „Wurzelkindern“, die uns einmal durch ihr Jahr leiten. Vielleicht sollten wir auch ein paar Vorräte anlegen, bevor die Stürme und der Regen übers Land ziehen?
Moni vom Bündnis90/die Grünen hat uns als Dank für eine gemeinsame Müllsammel-Aktion einen Erdbohrer geschenkt. Damit können wir dem Erdreich noch viel besser zu Leibe rücken; danke, Moni!

KW 41 Tipifest

Da stellt sich Einem doch langsam die Frage, wie man nur so ein unverschämtes Glück haben kann: trotz zwischenzeitlich bedenklicher Wettervorhersage herrschte das reinste Königswetter bei unserem Tipifest, das nicht nur deshalb wieder ein großer Erfolg war. Wir durften zahlreiche Besucher begrüßen, die sich bei Gegrilltem, Kuchen und Getränken die Sonne auf den Bauch scheinen ließen. Vor allem die kleineren Gäste tobten sich in Wald(parcours) und Wiese aus oder bastelten eifrig schräge Kastanienvögel und Bilderrahmen. Besonders beliebt war die Schatzsuch-Wanne, die sich vor Andrang kaum retten konnte.

An dieser Stelle wollen wir einen herzlichen Dank an die Bürgerstiftung LE aussprechen, die uns in diesem Jahr zu einem neuen „Schatz“ verholfen hat: es handelt sich um einen Dutch Oven, einen gusseisernen Topf, der es uns ab jetzt ermöglicht, häufiger am offenen Feuer zu kochen. Wir freuen uns auf die ersten Versuche! Nachdem der erste richtige Nebel jetzt das stetige Näherkommen der kalten Jahreszeit angemerkt hat, werden die Kinder über ein warmes Süppchen oder einen Bratapfel umso glücklicher sein.

KW 31 Abschied

Jetzt ist der Moment gekommen, Abschied zu nehmen von einigen Kindern, die den Wald verlassen, um ihre nächsten Schritte zu gehen. Beinahe alle haben noch Geschwister bei uns und werden immer wieder mal auftauchen. Liebe Liv und Klara, lieber Justus und Ruben, wir wünschen euch für die Schule viel Glück und Zufriedenheit!

Gleichzeitig verabschieden wir uns alle in die Ferien, um danach berichten zu können von tollen Erlebnissen, Strand und Sonne, und uns doch schon jetzt wieder sehr darauf zu freuen, dass der nächste Jahreslauf im Wald bald wieder beginnt!

KW 30 Fahrradausflug und Zirkus

Ein Fahrradausflug bildet den Abschluss der Besonderheiten, die die „Projekties“, die angehenden Schulkinder, im Verlauf ihres letzten Kindergartenjahres erleben dürfen. Der vorangegangene Fahrrad-Check gewährleistet, dass alle Drahtesel optimal in Schuss sind, und die wichtigen Verhaltensregeln wurden ebenfalls gut besprochen. Derart gerüstet bewältigt die kleine Gruppe ihre Tour über die Schlösslesmühle zur Seebruckenmühle mit Anstrengung, Freude und einer kleinen Portion Stolz im Gepäck! Ein „wunderleckeres“ Picknick und ein Überraschungs-Eis sorgen für die nötige Stärkung und Kühlung, und ein freches junges Eichhörnchen wird gebannt beobachtet, so dass nach getaner Arbeit die Erlebnisberichte nur so sprudeln.

Als die Kinder im Verlauf des Jahres einen Wunschzettel verfassten, auf dem Wunschziele und -unternehmungen vermerkt waren, stand dort auch die Notiz „Zirkus“. Diese Idee wurde jetzt in die Tat umgesetzt: mit dem Bus fuhr das gesamte Trüppchen in Begleitung anderer Kindergartengruppen Richtung Vaihingen zum Zirkus Calibastra. Die Freude stieg beim Anblick des blauen Zeltes, und schon bald war Jeder in die Geschichte vertieft, die in der Manege dargeboten wurde: der Geburtstag des Clownmädchens wurde überschattet vom Unglück des grünen Drachens Nepomuk, dem das Feuerspucken einfach nicht mehr über die Drachenlippen ging! Wir wollen nicht zu viel preisgeben, doch unter Mitwirkung der Clownsfeuerwehr nahm der Geburtstag ein gutes Ende, und auch die Kinder kamen erfüllt und zufrieden von ihrem Ausflug zurück.

KW 29 Tipiwiesenübernachtung

Heiß ersehnt, nochmal verschoben, doch dann war sie doch da: die Tipiwiesenübernachtung! Beinahe alle Kinder haben sich entschieden, die Nacht gemeinsam mit den Erzieherinnen in kleinen Zelten zu verbringen. Nach dem Aufbau wurde gemeinsam am Feuer gekocht – hm, lecker, Spaghetti – und dann bei einsetzender Dunkelheit ab in den Wald. Wie gut, dass auch ein paar Mutige vorangehen auf dem Weg zum Seerosenplätzle. Und dort sind die Fledermäuse unterwegs! Derweil genießen die Eltern und Geschwister den lauen Sommerabend etwas näher an der Zivilisation.

Nach gelungener Nacht folgt noch am nächsten Morgen das gemeinsame Frühstück in taufrischer Wiese. Und während mit Hilfe der Eltern wieder abgebaut wird, besucht uns neugierig eine Kröte.

Nicht nur im Wald, aber ganz besonders dort, beobachtet und erlebt man Veränderung, Entwicklung, Anfang und Ende: die Gruppe nimmt feierlich Abschied von ihrer lieb gewonnenen alten Eiche, die jetzt gefällt werden muss. Doch ihre Früchte sind schon wieder gekeimt, ihr Holz wird noch genutzt werden, und sie macht Platz für Neues. Und so soll es sein.

Vorschulkinder

Im Wald lernt man die Natur zu jeder Jahreszeit auch in ihrer Gewaltigkeit kennen. Die Sommergewitter beeindrucken uns, und der unermüdliche Regen strömt mit so großer Kraft, dass so manche Wurzel mächtiger Bäume keinen Halt mehr findet. Erst als die Förster das Prüfen, Fällen und Aufräumen abgeschlossen haben, beenden wir unsere tagelangen Wanderungen und kehren zurück zum vertrauten Platz. Vielen Dank für die schnelle Hilfe!
Dass uns bald wieder einige Kinder Richtung Schule verlassen, merken wir jetzt ganz deutlich an den verstärkten Schulaktivitäten: die Großen drehen zur Verkehrserziehung mit einer Polizistin eine Runde durch die Musberger City mit ihrem Verkehrsknotenpunkt, dem Zebrastreifen nahe der Sperlings-Privatapotheke (naja, fast). Die Vorschulkinder dürfen der Schule einen Besuch abstatten und am Spiel- und Sporttag teilnehmen. Aber umso schöner ist es zu wissen, dass ihr noch ein paar Wochen da seid!

Theater in der Badewanne

„Mama, das wird spannender als spannend!!!“ (Zitat Waldkind in Erwartung des Theaterbesuchs) Obwohl der Mai dahin sauste wie der Wind, haben wir einiges erlebt! Die Eltern bedanken sich für die tollen Blumenvasen, die sie zu Vater- und Muttertag bekommen haben, und deren Design uns täglich an den Wald erinnert.
Die Kinder durften das Theater in der Badewanne besuchen. Ein Ausflug in die Stadt; für die Waldkinder ist das nichts Alltägliches. Mit der Bahn war der Weg bald geschafft. Das Stück hieß „Wer schlüpft da aus dem Ei?“. Zwei Damen weckten sieben (!) kleine Wunder! Besonders lustig waren die verrückten Vögel, von denen einer im Xylophonboot davonruderte.
Leider müssen wir uns auch wieder von Alexandra verabschieden, aber vielleicht kommst du uns ja mal besuchen?
Und dann steht auch schon der Juni vor der Tür, und der wird bestimmt auch nicht langweilig…

Frühlingsfest

Ein Frühlingsfest bei sommerlichen Temperaturen - da schmeckt es gleich doppelt so gut! Mit einem afrikanischen Mutmach-Tanz gestalteten die Kinder die Begrüßung, und die anderen Gäste durften hierbei gleich genauso mitmachen wie beim anschließenden pantomimischen Begrifferaten. Danach konnte nach Herzenslust gespielt, musiziert und gegrillt werden. Es war ein schöner Tag!
Der Sommer naht mit großen Schritten, und endlich dürfen wir uns wieder über das gemeinsame Buffet hermachen! Doch auch die Zecken haben gemerkt, dass es wieder wärmer ist...
Liebe Hanne, wir begrüßen dich und deine Familie herzlich im Wald und wünschen dir eine schöne Kindergartenzeit. Alexandra, wie schön, dass du uns einige Zeit begleitest!

Tipiabbau

Allem voran wollen wir heute einen großen Dank an Familie Stäbler aussprechen, die uns jedes Jahr großzügig ihre Wiese überlässt, damit wir dort unser Tipi und unser ganzes Winterquartier aufschlagen können. Die Kinder bekommen dank Ihnen einen wunderbaren Ort zur Verfügung gestellt, um die Welt zu entdecken!

Immer wieder ein spannendes Ereignis ist der Umzug zum Sommerplätzle, der mit einer richtigen Wanderung vollzogen wird. Dort dürfen die Kinder ihre neue alte Welt untersuchen, und entdecken, was sich wohl seit letztem Sommer alles verändert hat. Ein bisschen ungewohnt ist es natürlich, das Sommerlager jetzt im Schnee zu erleben.

Zum Glück verlief unser Tipiabbau mit anschließendem Grillen zwar recht kühl, aber doch niederschlagsfrei: Einen Tag später hätten wir bei geschlossener Schneedecke ein echtes Problem gehabt, aufzuräumen!

"Wer hat meine Eisglasscheibe geklaut? Gestern habe ich sie hier abgelegt!" (Zitat Waldkind)

Wir tauen wieder! Alle haben die beachtlichen Minusgrade mit Hilfe von ausgedehnten Wanderungen, Taschenwärmern und heißem Tee gut überstanden und freuen sich inbrünstig auf die ersten warmen Sonnenstrahlen.

Im schönsten Frühlingswetter bekommen wir spannenden Besuch: mit einer großzügigen Spende in der Tasche kommen Vertreter des Repair Café gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Kalbfell. Sie werden von den Kindern mit einem gebastelten Willkommensgruß und sogar einem improvisierten Konzert empfangen. Einen herzlichen Dank für neue Felle, Sitzmatten und einen Bollerwagen, an dem die Gruppe viel Freude haben wird.

Liebe Barbara, wir freuen uns, dass du bei uns bist! Bei einem gemütlichen Tipi-Elternabend durften auch wir Eltern dich schon näher kennen lernen, und wir wünschen dir viel Spaß im Wald!

Abschied und Fasching

Liebe Jana!
der Abschied von dir fällt uns schwer! Nach viereinhalb Jahren hast du beschlossen, den Wald zu verlassen, und wir wünschen dir auf deinem weiteren Weg alles Gute (möge das Huhn mit dir sein). Besuche uns bald!

Der Fasching im Wald spann sich rund um "ein Märchen im Schnee". Mäuschen, Hund und Holzfäller erfreuten sich mit weiteren Charakteren an den Spielen und dem leckeren Buffet. Zog am Morgen jedoch noch eine besonders bunte Truppe los, so sah mittags die Grundfarbe in gewisser Weise gleichmäßiger aus!

„Bald ist kein Matsch mehr im Wald, weil ich allen mit nach Hause gebracht habe!“

(Zitat Waldkind, ja, danke auch für diese Information von Seiten der hocherfreuten Mamas…)
Im neuen Jahr dürfen wir ein neues Waldkind begrüßen, das ist Silas, herzlich willkommen in der Gruppe! Er konnte die Witterungsgegebenheiten gleich von ihrer vielfältigsten Seite kennen lernen: Matsch, Schlamm, ab und an Sumpf, hin und wieder Regen.
Wir alle waren aber mit dem Wetter schnell ausgesöhnt, als wir unser Winterfest feierten. Eine stimmungsvolle Kette kleiner Lichter wies uns den Weg durch den abendlichen Wald bis hin zum Schattentheater-Plätzle. Hier führten die Vorschulkinder ihre wunderbar vorbereitete kleine Geschichte vom „Kamel im Wald – oder wie man einen neuen Freund findet“ auf der Schattenleinwand auf. Bei milden Temperaturen und anschließendem tollen Buffet durften Kinder und Erwachsene noch eine ganze Weile die nächtliche Waldluft schnuppern.

Tschüs und Danke Gebhard!

Gebhard 2017 Gebhard 2017 Gebhard 2017 Seit vielen Jahren waren wir regelmäßig zu Gast bei Gebhard im Schützenhaus. Unzählige Male haben wir seine Gastfreundschaft und Herzlichkeit erfahren dürfen. Jedes Jahr waren wir eingeladen zu Pommes oder Fastnachtskrapfen. Bei unseren Streifzügen durch den Wald haben wir oft bei einem Besuch im Schützenhaus die heißbegehrten Lollies abgestaubt. Zweifellos - es war das Lieblingsziel unserer Kinder.
Wir sagen von ganzem Herzen Danke an Gebhard und seine Frau Hannelore. Wir werden sie vermissen, denn leider war es vergangenen Freitag das letzte Mal, dass wir zu Gast sein durften. Für die beiden wünschen wir alles Gute für ihre weitere Zukunft.

Durch Feld und Wald tanzen die Lichter

Der Laternenlauf im Waldkindergarten ist ein besonderes Erlebnis. Keine Straßenbeleuchtung, kein künstliches Licht stört unsere stille Runde über die Wiesen. Nun ja, „still“ ist dann vielleicht doch der falsche Begriff angesichts der tobenden kleinen Meute, die vorneweg flitzt! So wild hält es nicht jede Kerze aus, und ein ums andere Mal wird Hilfe beim neuen Entzünden der Lichter benötigt. Am Schluss begrüßt uns im einladenden, warmen Schein des Feuers unser Tipi, in dem jede Menge Köstlichkeiten und ein heißer Punsch auf uns warten.
Dank des Fördervereins der Stadtbücherei und der Konrad-Kohlhammer-Stiftung konnten wir den bundesweiten Vorlesetag in diesem Jahr mit einer bunten Medienkiste begehen. Zwei Waldkindi-Omas kamen gerne zu den Kindern ins Tipi, und lasen dem eifrigen Auditorium fleißig vor, animierten zum Mitdenken und Zuhören. Wir sagen dafür vielen Dank und freuen uns auf den nächsten generationenübergreifenden Besuch!

Tipi-Fest 2017

Mit Freude haben wir unser Tipifest über die Bühne gebracht! Der Wetterbericht konnte unserer guten Laune keinen Abbruch tun, und am Ende wurden wir nur kurz „berieselt“ – ansonsten durfte das 15jährige Jubiläum bei angenehmem Wetter mit Schnitzen, Basteln, Klettern und bester Verpflegung vonstatten gehen. Unglaublich, mit welcher Ausdauer die Kinder über Stunden hinweg abwechslungsreich spielen konnten.

Einen herzlichen Dank an die Firmen Matter (für Grill und Fritteuse) sowie Treiber (für das Gebäck). Außerdem möchten wir uns bei der Buchhandlung Seiffert, Speick Naturkosmetik, dem Naturgut Echterdingen, der Villa Leinfelden und der Hubertus Apotheke bedanken, die unsere Glücksrad-Aktion möglich gemacht haben.

„Meine Füße sind eingeschlafen. Die Zehe hat schon die Augen zu.“ (Zitat Waldkind)

Nach den Sommerferien haben wir einen wunderbaren Start hingelegt: Bei herrlichem Wetter wurde mit vereinten Kräften das Tipi aufgebaut, und die Kinder durften sich auf die Umzugswanderung in ihr Winterquartier freuen. Das Tipifest war ein voller Erfolg.

Wir begrüßen die neuen Waldkinder Teo, Nik, Josef und Sumaya und ihre Eltern! Außerdem einen herzlichen Dank an die „Zahnputzfee“ Frau Scheib, die die Kinder im Wald besucht hat.

Jetzt geht es mit großen Schritten durch den Herbst dem Winter entgegen, und die neue Feuerstelle gewinnt an Bedeutung beim Kochen von Matschsuppe und Blättereintopf – und womöglich auch beim Wärmen der einen oder anderen Kinderhand. Morgens empfängt uns manches Mal der Nebel, der die Wiesen und unser Tipi einhüllt. Wie schön ist diese Jahreszeit!

Herzliche Einladung zum Tipi-Fest am Sonntag, den 08. Oktober 2017 von 13:30 - 17.00 Uhr

Tipi Fest 2017 Tipi Fest 2017
Die Gelegenheit in diesem Jahr den Waldkindergarten Sperling kennenzulernen! Alle, die einen Sonntag Nachmittag an der frischen Luft verbringen wollen, sind herzlich eingeladen! Wir feiern den Umzug des Waldkindergartens auf das Winterquartier auf der Hohen Wart mit dem
Tipi-Fest am Sonntag, den 08. Oktober von 13.30- 17.00 Uhr.


„‘ne Raupe könnte man „Null-Füßler“ nennen!“ (Zitat Waldkind)

Eine ganze Reihe von Ereignissen läutete im Waldkindergarten den Beginn der Ferien ein: das besonders gelungene Highlight war die gemeinsame Übernachtung im Zelt. Zum Abendessen gab’s auf dem Feuer zubereitete Spaghetti, es folgte – gut gerüstet mit der Taschenlampe – eine kleine Wald-Nachtwanderung mit Glühwurm und Froschkonzert. Mehr oder weniger ausgeschlafen, aber glücklich, fanden die Eltern ihre Kinder im Morgentau vollzählig wieder vor!

Die Projektkinder dürfen mit dem Sporttag der Eichbergschule und dem Fahrradausflug noch zwei Extratouren genießen. Wir verabschieden uns von Kira und Valentin, und wünschen ihnen und ihren Familien alles Gute für ihren weiteren Weg.

Und während auch wir selbst uns in die Ferien verabschieden, freuen wir uns, schon jetzt unser Tipifest am So, 8.10.2017 ankündigen zu dürfen!

Einladung MV WAKI Sperling e.V.: 20.6.2017

Sehr geehrte Mitglieder des Waldkindergartens Sperling e.V.,

der Vorstand lädt herzlich zur ordentlichen Mitgliederversammlung am Dienstag, den 20.6.2017 um 20:00 Uhr im Leinfelder Haus ein.
Wie u.a. aus der Tagesordnung zu entnehmen ist, endet die Amtszeit der Schatzmeisterin Martina Eggle und des Schriftführers Daniel Hien.
Die Vorstandsmitglieder freuen sich über ein reges Interesse an den neu zu wählenden Ämtern. Kandidaturen können im Vorfeld beim Vorstand gemeldet werden. Gerne kann man sich bei den aktiven Amtsinhabern über die Tätigkeit im Detail informieren.

Mutter-und Vatertagsgeschenke, Sitzkissenkonzert und Oma-/Opa-Tag

Schon zum Muttertag und nun auch zum Vatertag überraschten uns die Kinder mit selbst gebastelten „Perlenbäumchen“. Perlen auf einen Draht gefädelt und dann auf einen Stein gesetzt. Das war bestimmt für manches Kind so richtig Arbeit.
Dankeschön im Namen aller Eltern!

Am Dienstag ging es dann mit der U-Bahn in die Stadt zu einem Sitzkissenkonzert.Es wurde „Das kleine Ich bin Ich“ aufgeführt.Es handelt von der Suche nach dem eigenen Ich. Wer bin ich? Wie heiße Ich?
Der Ausflug war schön und aufregend und passt auch zum derzeitigen Projekt „Musik“ etc.

Am 26.5. war endlich der heiß ersehnte Oma-/Opa-Tag! Alle Kinder luden Ihre Großeltern vorab schriftlich (per Post) ein und diese durften dann den oben genanntem Tag im Waldkindergarten mit Ihren Enkeln verbringen.
Im Namen aller Kinder: “Es war wunderbar, dass Ihr da ward!“.

Zu Besuch bei der Igelgruppe und große Osternestsuche

Am ersten Freitag im April besuchten die Waldkinder die Igelgruppe im Emil Kübler Kinderhaus. Die Kinder wurden sehr herzlich begrüßt und fanden schnell Kontakt zueinander. Versorgt wurden alle mit leckeren Waffeln, Kressebrot und Obstsalat.
Danke für den schönen Tag! Es war interessant mal einen „Hauskindergarten“ kennen zu lernen!

Am Gründonnerstag war über Nacht der Osterhase im Waldkindergarten gewesen.
Der Korb mit den selbst gebastelten Osternestern war leer und überall lagen Moos und Äste. Der Hase war über den Osterstrauß gestolpert und hatte anschließend eine Spur aus Moos zum Froschplatz gelegt. Dort fanden die Kinder auch die Nester, gefüllt mit Eiern und einer kleinen Vogelpfeife. Natürlich wurde dann genascht und die Vogelpfeife ausprobiert. Danke lieber Osterhase!

Umzug ins Tal

Vergangene Woche, diesmal bei Regen, wanderten die Kinder zum Kindergarten - Sommerquartier ins Tal am Reichenbach. Juhu, endlich wieder in der Hängematte liegen und am Bauwagen sein und im Garten Gemüse anpflanzen. Nun muss es nur noch warm werden.
Die Eltern machten sich fleißig am Wochenende an den Abbau des Winter-Tipis.
Herzlich bedanken wir uns bei der Firma Stihl für die Forstarbeiteranzüge für die Kinder. Sie haben sich riesig gefreut und sind ganz stolz darauf.
Winterfest 2017

Winterfest im Wald

Bei eisigen Temperaturen, Schnee und einem klaren Nachthimmel trafen wir uns im Winterwald um das Schattentheater der diesjährigen Projektkinder anzusehen.
In der Geschichte “Suppe, satt, es war einmal...“ besuchen ein paar hungrige Wölfe das Mädchen Mathilda, die gerade alleine zu Hause ist. Sie lässt sie herein und gibt Ihnen Suppe, bis sie satt sind und erzählt Ihnen „Es war einmal...Geschichten“. Die Wölfe werden somit gezähmt und verwandeln sich in Hunde. So können sie bei den Menschen wohnen.
Nach dem Schattentheater gab es noch ein gemütliches Beisammensein bei wärmendem Punsch und leckerem Buffet!
Besuch vom Nikolaus

Nikolaus und Jahresdank

Am Vormittag des 6. Dezember 2016 kam der heilige Nikolaus zu den Kindern im Waldkindergarten und ließ deren Augen vor Begeisterung leuchten.
Selbstverständlich hatte er für jedes Kind ein kleines Säckchen dabei.
Mit Freude feiern die Kinder auch im Tipi den Advent mit Adventskranz und Adventskalender.
So vergeht die Zeit wie im Flug und das Ende des Jahres rückt rasant näher. Deshalb wollen wir uns bei Allen, die uns unterstützt haben, an dieser Stelle herzlich bedanken.
Dank an Firma Fauser, welche uns Sand gespendet hat! Wir bedanken uns auch bei Firma Matter für den geliehenen Grill, den wir bei unserem jährlichen Tipifest benötigen. Ein großes Dankeschön an die Stadt
Leinfelden-Echterdingen, welche unser neues Tipi bezuschusst hat und dem Bauamt für Ihre jährliche Unterstützung sowie den Stadtwerken für die Warnwesten.
Wir wünschen Allen eine schöne Adventszeit, ein fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Besuch vom Waldkindergarten Rohr

Besuch vom Waldkindergarten Rohr

Vergangenen Donnerstag bekamen unser Waldkindergarten Besuch von den Waldkindern aus Rohr. Wir „Sperlinge“ hatten sie im April letzten Jahres besucht und sie kamen nun mit dem Bus zu unserem Winterquartier um unser Tipi zu sehen und zu spielen. Sie brachten kleine Geschenke mit: Für jedes Kind einen selbst gemachten Kreisel aus Eicheln.Vielen Dank dafür! Nach Punsch und Kuchen wurde die freie Spielzeit freudig genutzt, um Plätze zu zeigen und am Bach zu spielen. Natürlich wurden Werkzeuge geteilt und unsere Handwaschanlage bewundert.

Unser Tipifest 2016

Der Wettergott war uns auch diesmal gut gesonnen und es war wieder ein voller Erfolg!
Danke an alle Helfer und treuen Gäste!
Wir hatten einen hohen Gast - Dr. Kalbfell, unseren Bürgermeister - um unser schönes neues Tipi mit ihm und allen Gästen einzuweihen.
Seit dieser Woche heißen wir Benjamin und Valentin mit ihren Familien in unserem Waldkindergarten herzlich Willkommen! Wir freuen uns auf Euch!
Außerdem freuen wir uns, dass Tim unser Team im Rahmen eines Praktikums für 3 Monate tatkräftig unterstützt! Auch ihm ein herzliches Willkommen!

Besuch von Bürgermeister Kalbfell

Besuch vom Bürgermeister

Bürgermeister Dr. Kalbfell besuchte unseren Kindergarten!
Er kam mit seinem Fahrrad zum Sommerquartier und erlebte einen Tag im Wald. Die Kinder mochten Ihn sofort sehr gern und zeigten ihm voller Stolz unseren Bauwagen mit Utensilien und Werkzeug.
Auch führten sie ihn zu ihren Lieblingsplätzen wie z.B. der Dinowurzel.
Ein Lied zum Abschluss durfte natürlich nicht fehlen.
An unserem Tipifest - Sonntag, 09.10.2016 – sehen wir ihn wieder!Dann werden wir endlich unser neues Tipi beziehen, an dessen Kosten sich die Stadt großzügig beteiligt hat.
Dafür bedanken wir uns ganz herzlich und freuen uns auf ein Wiedersehen!

Herzliche Einladung zum Tipi-Fest am Sonntag, den 09. Oktober von 13:30 - 17.00 Uhr

Die Gelegenheit in diesem Jahr den Waldkindergarten Sperling kennenzulernen! Alle, die einen Sonntag Nachmittag an der frischen Luft verbringen wollen, sind herzlich eingeladen! Wir feiern den Umzug des Waldkindergartens auf das Winterquartier auf der Hohen Wart mit dem
Tipi-Fest am Sonntag, den 09. Oktober von 13.30- 17.00 Uhr.
Tipifest 2016

Ab Musberg ist der Weg ausgeschildert. Um 14:30 Uhr begrüßen Vorstand und Erzieherinnen offiziell die Gäste. Die Kleinen können basteln, geschminkt werden, ihren Spaß auf der Slag-Line und auf der Seilbahn haben. Für die leibliche Stärkung bieten wir Gegrilltes, sowie Kaffee und Kuchen an.

Termin im VCAL-Format zum Importieren


Radtour 2016

Radtour und Verabschiedung der zukünftigen Schulkinder

Die Tour de Musberg mit den angehenden Schulkindern ist immer die Krönung des letzten Kindergartenjahres.

An einem wunderbar sonnigen Nachmittag im Juli ging es mit 6 Kindern und 3 Erzieherinnen an der Tipiwiese vorbei in den Wald zu einer kleinen Grillstelle. Dort gab es eine Stärkung. Anschließend wurden die Dachsbauten besichtigt und ein Mammutbaum bewundert. Aber alles geht einmal zu Ende. Deshalb wurden vergangene Woche unsere 5 zukünftigen Schulkinder mit einer kleinen Feier herzlich verabschiedet.

Wir sagen: Tschüß! Schön war`s mit Euch. Wir wünschen einen tollen Schulstart!“

Der Waldkindergarten macht nun Ferien und wünscht allen einen erholsamen und schönen Sommer!


Kindergartenübernachtung

Bei schönstem Sommerwetter trafen sich die Waldkindergarten-Kinder um auf der Tipiwiese ihre Zelte auf zu schlagen und zu übernachten. Zum Abendessen wurden Spaghetti auf dem Campingkocher gekocht.

Dann gab es eine Nachtwanderung bei Halbmond. Die Kinder konnten Glühwürmchen und Fledermäuse gut beobachten.Auch unsere Jüngsten waren mutig dabei.

Nach einer Gute-Nacht-Geschichte kroch jeder in seinen Schlafsack und es gab noch bis tief in die Nacht hinein viel zu erzählen. Nach einem gemeinsamen Frühstück am Morgen kamen die Eltern zum Abbau und holten müde, aber glückliche Kinder ab.


Falknervorführung

Abschieds-Überraschung:
Eine Falknervorführung

Am wohl heißesten Tag diesen Jahres trafen wir uns am Hauberg in Musberg um das Abschiedgeschenk einer Familie und der ausscheidenden Schulkinder entgegen zu nehmen.
Eine Falknerin kam mit Ihren Eulen und Falken eigens zu uns in den Wald und lies sie dort fliegen.
Sie erklärte den Kindern was sie fressen und warum sie nicht weg fliegen etc.
Zum Schluß durfte jedes Kind die Eule auf den Arm nehmen und das Gefieder streicheln.
Es war ein ganz tolles Event! Vielen Dank!

ehemals Aktuelles